Schließung unserer Geschäftsstelle und Reparaturannahme

aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation und zum Schutz vor Infektionen mit dem Corona-Virus bleibt unsere Geschäftsstelle für den persönlichen Kundenkontakt vorerst geschlossen. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen rund um das Thema COVID-19.

Mehr erfahren ›

Wohnen im Alter

Länger im eigenen ZUHAUSE leben – Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen

Die neue Rentnergeneration ist fit, aktiv und modern. Sie gestalten ihr Leben selbstbewusst und wollen es in vollen Zügen genießen. Schließlich ist man so jung, wie man sich fühlt. Doch das Alter hat viele Gesichter - Leben bedeutet Veränderung. Drohen Hilfe- und Pflegebedürftigkeit, muss über geeignete Maßnahmen nachgedacht werden, die eine selbstständige Lebensführung weiterhin gestatten bzw. wiederherstellen.

 

Sprechen Sie uns an

Für wohnumfeldverbessernde Anpassungsmaßnahmen kann die Pflegekasse für Pflegebedürftige der Pflegegrade 1-5 auf Antrag bis zu 4.000 Euro (wohnen mehrere Anspruchsberechtigte zusammen bis zu 16.000 Euro) als Zuschuss gewähren. Ändert sich der Zustand des Bedürftigen, muss für erneute Umbauarbeiten ein neuer Antrag auf Zuschuss gestellt werden.

Als Genossenschaft haben wir den Anspruch, unseren Mitgliedern ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden bis ins hohe Alter zu ermöglichen. Gern beraten und unterstützen unsere technischen Mitarbeiter Sie vor der Antragstellung bei der Pflegekasse und prüfen die technische Umsetzbarkeit, damit Sie solange wie möglich in Ihrem ZUHAUSE leben können.

Beispiele für wohnumfeldverbessernde Maßnahmen

  • Änderung des Bodenbelags
  • Verbreiterung der Türen
  • Entfernung von Schwellen und anderen Bodenunebenheiten
  • Fenstergriffe in Greifhöhe bringen
  • Fernbedienung für Lichtschalter und Rollläden ermöglichen
  • Treppen- oder Sitzlift und Rampen installieren
  • zusätzliche Haltegriffe
  • mehr Bewegungsfläche für einen Rollstuhl schaffen
  • bei Bedarf elektrische Heizung installieren
  • absenkbare und unterfahrbare Arbeitsplatten und Küchenschränke einbauen
  • Wasserhähne, Lichtschalter sowie Steckdosen in Greifnähe bringen
  • falls nötig einen Warmwasseraufbereiter einbauen
  • Installation einer bodengleichen Dusche
  • die Höhe der Toilette anpassen
  • unterfahrbares Waschbecken montieren
  • Einstiegshilfe für die Badewanne anbringen
  • Komplettes Bad einbauen
  • Umbau des Zimmers für ein frei zugängliches Bett
  • Beleuchtung auch für die Nacht anbringen
  • Notrufsystem installieren

Ihre Ansprechpartner

Herr Pischke

Herr Pischke

Prokurist

Telefon0381 24202 - 14

Kontakt
Herr Schmid

Herr Schmid

Technischer Mitarbeiter / Reparaturannahme

Stadtmitte, Kröpeliner-Tor-Vorstadt, Hansaviertel, Brinckmansdorf

Telefon0381 24202 - 32Mobil0173 6060407

Kontakt
Herr Küssner

Herr Küssner

Technischer Mitarbeiter / Reparaturannahme

Evershagen, Lichtenhagen, Lütten-Klein

Telefon0381 24202 - 23Mobil0173 3409641

Kontakt
Herr Horst

Herr Horst

Technischer Mitarbeiter / Reparaturannahme

Dierkow-Neu, Toitenwinkel, Südstadt, Schmarl

Telefon0381 24202 - 27Mobil0173 9704486

Kontakt
Herr Hischke

Herr Hischke

Technischer Mitarbeiter

Telefon0381 24202 - 28Mobil0173 7082925

Kontakt